Browsed by
Monat: August 2018

Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem dies kroch

Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem dies kroch

„Die Völker wurden seiner Herr, jedoch, dass keiner uns da triumphiert! Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem dies kroch.“ Die jüngsten Bilder und Meldungen aus Sachsen erinnern mich an die Schlusssätze aus Bert Brechts Parabel über Hitlers Aufstieg und Machtergreifung „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“. Es wäre sicherlich mehr als eine Überlegung wert, Brechts Bühnenstück wieder auf den Spielplan der Bühnen zu setzen. 73 Jahre nach dem Ende der Nazi-Herrschaft hat es an Aktualität gewonnen. Die Fernsehbilder aus…

Weiterlesen Weiterlesen

“Standortbestimmung in volatilen Zeiten” eine Rede von Theo Waigel

“Standortbestimmung in volatilen Zeiten” eine Rede von Theo Waigel

Meine wichtigsten und ertragreichsten politischen Lehrjahre habe ich 1988 nach dem Tod von Franz Josef Strauß als Parteisprecher des CSU-Vorsitzenden Theo Waigel erlebt. Es waren die Jahre der friedlichen Revolution in der DDR und im Osten Europas, der Deutschen Einheit, des Falls der Mauer und des Eisernen Vorhangs und des Endes des Kalten Krieges. Diese Jahre 1988 bis 1992 waren – ein wenig so wie heute – der Beginn einer neuen Epoche, begleitet von großer Verunsicherung und Verlustängsten. Von Theo…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Bindestrich macht den Unterschied

Der Bindestrich macht den Unterschied

Dieser Tage konnte man einen interessanten Disput über die Frage verfolgen, ob sozialistische Programmatik unterlegt mit nationalen Zwischentönen als national-sozialistisch bezeichnet werden darf oder nicht. Die Akteure Michael Wolffsohn, Professor für neuere Geschichte, und der SPIEGEL-Kolumnist Jakob Augstein. Gegenstand der leicht erregten Debatte war die selbst ernannte linke Sammlungsbewegung „Aufstehen“ von Sarah Wagenknecht und Oskar Lafontaine. Deren politische Vorstellungen beziehen sich ausweischlich ihrer öffentlichen Aussagen vor allem auf die nationale, deutsche Arbeiterschaft (soweit es sie noch gibt), deutsche Arbeitslose und…

Weiterlesen Weiterlesen

National-Sozial aber keine Alternative

National-Sozial aber keine Alternative

„Da kann ich leider im Moment keine Antwort geben” lautete der entlarvende Satz des AfD-Vorsitzenden Gauland im ZDF-Sommerinterview, der die inhaltliche Leere der rechtspopulistischen Partei auf den wesentlichen Politikfeldern treffend darstellte. Politische Konzepte Fehlanzeige! Beim normalen Zuschauer müsste er damit eigentlich zwei Fragen ausgelöst haben. Was ist dann eigentlich die Alternative für Deutschland, wenn sie den Wählern keine Alternativen anbietet? Warum wählen sie dennoch so viele? Eigentlich kann niemand die nationalistischen und revisionistischen Bemerkungen überhören, die diverse Politiker der rechtspopulistischen…

Weiterlesen Weiterlesen

Verbale Abrüstung oder wenn Krokodile weinen

Verbale Abrüstung oder wenn Krokodile weinen

Bei meiner morgendlichen von einem Espresso begleiteten Lektüre hatte ich heute ein Aha-Erlebnis der besonderen Art. SPIEGEL ONLINE – DIE LAGE macht sich Sorgen um Horst Seehofer. Normaler Weise verkrafte ich es nicht, wenn Krokodile weinen, aber diesmal überwog meine Neugier. Was treibt die Kollegen um und wie begründen sie ihre Sorge? Sie fürchten, dass angesichts der verbalen Abrüstung bei der CSU, die gelobte, Begriffe wie „Asyltourist“ oder „Anti-Abschiebe-Industrie“ nicht mehr verwenden zu wollen, die Deftigkeit der Bierzeltreden leiden werde….

Weiterlesen Weiterlesen